Mittwoch, 21. August 2013

Bedingungsloses Grundeinkommen als Grundlage der Panokratie

Am 4. Oktober 2013 wird in der Schweiz die Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen eingereicht, die dafür benötigten 130'000 Unterschriften wurden vor kurzen erreicht.

Die Initiative schlägt folgendes vor:

Art. 110a (neu) bedingungsloses Grundeinkommen


1 Der Bund sorgt für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.


2 Das Grundeinkommen soll der ganzen Bevölkerung ein menschenwürdiges Dasein und die Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglichen.


3 Das Gesetz regelt insbesondere die Finanzierung und die Höhe des Grundeinkommens.



Dieser Vorschlag ermöglicht es all die wunderbar klingenden, jedoch praktisch sehr schwer realisierbaren "Utopien" in einem neuen Licht zu evaluieren.

Konkret würde das Grundeinkommen jeden finanziell Unabhängig machen, dies würde somit allen Personen die Freiheit geben unabhängig zu wohnen. Alternative Wohnmöglichkeiten wie WGs werden dadurch viel attraktiver.

Aus sich der Panokratie würde dies auf einen Schlag eine Gesellschaftsstruktur nach den Moy-Zellen System ermöglichen.

Panokratie wird somit mit dem Grundeinkommen nicht mehr eine Utopie bleiben, sondern den Weg weisen für eine Post-Grundeinkommens Gesellschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen